Inseltraum Lofoten - Teil I


die fantastische welt der lofoten - Teil I

Moskenesøy und Flakstadøy

Ausblick vom Reinebringen über die Landschaft der westlichen Lofoten
Ausblick vom Reinebringen über die Landschaft der westlichen Lofoten

In drei Wochen reisten wir durch die norwegischen "Inseln der Götter", welche ca. 100 km nördlich des Polarkreises in den Atlantik hineinragen.

 

Unser Trip begann jedoch in Kiruna, Schwedens nördlichst gelegener Stadt. Dort landeten wir auf dem Provinzflughafen und gelangten nach ca. 500 km Autofahrt durch das Lappland auf eine der westlichsten Inseln der Lofoten. Direkt am Tag der Anreise konnten wir das perfekte Wetter für ein Bad im frischen Nordmeer nutzen. Die folgenden Tage waren geprägt vom rauen nordischen Klima, weißen Sandstränden und direkt aus dem Meer emporsteigenden Bergen, die teilweise wie gigantische Reißzähne in den Himmel ragten. Zu Fuß wurden die bekanntesten Ziele, wie der Kvalvika Beach und der im Nebel verborgene Gipfel des Ryten, erklommen. Unser direkt am Meer gelegenes Ferienhäuschen bot eine überragende Aussicht und wir genossen wunderschöne Sonnenuntergänge...

 

Besonders einprägsam war der Aufstieg auf eine der bekanntesten Aussichten der Gegend, den Reinebringen, von welchem man über die zerklüfteten Fjorde und die auf Schären erbauten Dörfer Reine und Hamnoy blickt. Der teilweise extrem steile und nicht ungefährliche Aufstieg lohnten sich jedoch unbestritten.


Panoramen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0