Belgien und Brügge '12

ein kurzer Reisebericht inklusive Fotos



 

Brügge Sehen und Sterben, oder auch überleben.

Die geschichtsträchtige Stadt wurde in mehreren Streifzügen unter die Lupe genommen.

So wurden das historische Stadtzentrum, welches in einem entspannten mittelalterlichem Aufbau zur eingehenden Besichtigung einlädt, der Burgplatz und das Rathaus (Stadthuis) Brügges, sowie der Minnewater See besichtigt. Auch die Kanäle und Wasserwege der Stadt, sowie die Heilig-Blut-Basilika und einige historische Windmühlen waren ein Besuch wert!

Auch die nahe gelegenen Strände an der Küste dienten der Erholung des geschundenen Geistes und sorgten für einige interessante Fotomotive.

Aufgrund der geografischen Position Belgiens in den Weltkriegen, gab es einige Kriegsgräberdenkmäler im unmittelbaren Nahgebiet.

So zum Beispiel der Friedhof in Ypern (Ieper), auf dessen Grabsteine die Namen von 35000 verstorbenen britischen Soldaten stehen, oder auch der Deutsche Soldatenfriedhof Langemark, auf welchem die Überreste von  44324 während des ersten Weltkrieges gefallenen deutschen Soldaten bis zum heutigen Tage ruhen.